Know how für Theorie und Managementpraxis

 Know how durch Publikationen, Vorträge, Consulting-Methoden und Trainingsprogramme sowie 

empirische Projekte, Case Studies und Benchmarking-Studien aus dem Fundus

von

Prof. Dr. Dietram Schneider

Neuestes Werk: “Deutschland – Produktivitätswüste und Zombie-Land” (Januar 2020). Zu den Inhalten und zu einer Leseprobe vgl. hier: 
https://www.bod.de/buchshop/deutschland-produktivitaetswueste-und-zombie-land-dietram-schneider-9783750419940

Zombie

Einige Hinweise zum Inhalt: Sinkendes Wachstum, stagnierende Produktivität und steigende Zombifizierung prägen Deutschland. Das Buch zeigt u. a. auf der Basis von Verdoorn-Kurven, wie sich die Produktivitäts- und damit die Wettbewerbsposition Deutschlands sowohl im Zeitvergleich als auch im Vergleich mit den EU-Mitgliedstaaten immer weiter verschlechtert hat. Gleichzeitig bildete sich eine Kaskade an Zombies heraus: Sie reicht von Zombie-Unternehmen, -Belegschaften und -Haushalten bis zu Zombie-Eliten und ihren Nachahmern. Sie setzen alte ökonomische Gesetzmäßigkeiten und bürgerliche Tugenden außer Kraft. Die Eliten sind gefangen im Würgegriff der selbst produzierten Widersprüche und der postmodernen UFO-Falle: Unsicherheit (U), Fäulnis von Institutionen (F) und Opportunismus (O) machen sich breit. Dies entzieht Deutschland die Kraft und die Fähigkeit, die zukünftigen Herausforderungen aus einer Position der Stärke heraus anzugehen. Das Gespenst eines Crashs geht um. Der Verlust der Zukunft wird provoziert. Erstmals in der Nachkriegsepoche könnte es den Kindern schlechter als den Eltern gehen. Nicht die verheißungsvolle Zukunft, sondern die bessere Vergangenheit entwickelt sich damit zum Hoffnungsraum. Rückwärtsgewandte und vergangenheitsverklärte Retrotopia könnte gegenüber Utopia obsiegen. Das Buch bietet anhand umfassenden empirischen Materials und u. a. auf der Basis von so genannten Verdoorn-Kurven eine schonungslose Bestandsaufnahme der Produktivitätsentwicklung Deutschlands (1971-2018). Ferner erfolgt ein Vergleich mit den EU-Staaten. Neben anderen Ursachen wird vor allem die Zombifizierung als Produktivitätskiller thematisiert. Das Buch offeriert zahlreiche Analysen (zu Produktivität, Wachstum, Zombie-Unternehmen, Zombie-Belegschaften und Zombiehaushalten usw.) und zeigt viele Ergebnisse anhand von 36 Abbildungen.

Folgende zwei Werke sind im Herbst 2019 erschienen:

Schneider, D. (2019): Unternehmensführung – Instrumente für das Management in der Postmoderne, Kompakte Studienausgabe, 3., erweiterte Auflage (280 Seiten, 184 Abbildungen).

Hier gibt es die Gliederung und Leseproben zu diesem Buch und eine Bestellmöglichkeit ohne Versandkosten: https://www.bod.de/buchshop/unternehmensfuehrung-instrumente-fuer-das-management-in-der-postmoderne-dietram-schneider-9783748199809

Unternehmensführung 3

 

Schneider, D. (2019): Fallstudien und Klausurtraining zur Unternehmensführung – Case Studies und Multiple-Choice-Aufgaben, 3., Auflage (76 Seiten)

Hier gibt es die Gliederung und Leseproben zu diesem Buch und eine Bestellmöglichkeit ohne Versandkosten: https://www.bod.de/buchshop/fallstudien-und-klausurtraining-zur-unternehmensfuehrung-dietram-schneider-9783748171652

Fallstudientraining - 3

 

Zu den Vorarbeiten und – studien der eingangs beschriebenen Publikation “Deutschland – Produktivitätswüste und Zombie-Land” gibt es hier Informationen: Die Publikation erfolgte im Anschluss an unsere Studie zum “Niedergang des Kapitalumschlags” in deutschen Unternehmen. Die aktuelle Studie zur Produktivität baut auf so genannten Verdoorn-Kurven auf. Neben der Zombifizierung nehmen wir dabei für die Analyse der Produktivitätsentwicklung in Deutschland einen Zeitraum von fast 50 Jahren in den Blick. Hierbei geht es um die Beziehung zwischen Wachstum und Produktivität. Teile dieser Produktivitätsstudie sind auch in der 3. Auflage des oben genannten Buches zur Unternehmensführung erschienen (S. 99-112). Für Deutschland ergibt sich dabei eine prekäre Situation für die Produktivität und die Wettbewerbsfähigkeit. Hier finden Sie dazu den link: Verdoorn – Produktivität

Ein noch ausführlicherer weiterer Teil dieser Studie wird demnächst im “Jahrbuch Unternehmensrechnung” (hrsg. v. Hagenloch u. Rachfall) erscheinen. Darin wird u. a. die Situation Deutschlands im Vergleich zu den EU-28-Mitgliedstaaten dargestellt. Die Entwicklung der Produktivität in Deutschland – und damit letztlich die Wettbewerbsfähigkeit – hat sich dabei sowohl im Vergleich zu den älteren als auch im Vergleich zu den neueren Mitgliedstaaten stark verschlechtert. Bei Interesse an den Ergebnissen dieser Studie nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

 

Weiteres Projekt: “Geschäftsvitalisierung von Hochschulen und Universitäten”: Angesichts der sich abzeichnenden Stagnation und Rezession, die auch vor den Hochschulen und Universitäten nicht Halt machen wird (sinkende Finanzbudgets, stagnierende Studienbewerber und -anfänger, die bereits Fakt sind und sich weiterhin abzeichnen), haben wir außerdem Möglichkeiten aufgezeigt, das “Geschäftssystem” zu vitalisieren. Wir zeigen dies anhand der Instrumente “Success Resource Deployment” und der “Prodkut-Markt-Matrix” von Ansoff im Verbund mit der “Ressourcen-Struktur-Matrix”, die auch von Unternehmen und Beratungsgesellschaften für Zwecke der Geschäftsvitalisierung eingesetzt werden. Zum SRD gibt es auf dieser Internetseite zahlreiche Darstellungen (vgl. auch Publikationen). Zur Anwendung im Hochschul- und /Universitätsbereich vgl. unten:

Hier gibt es einen neuen Beitrag zum Thema “Hochschulentwicklung in Zeiten von Stagnation und Rezession” von Schneider & Schneider (die Abbildungen dazu finden Sie unten):

Text: 000-Schneider-Schneider

Abbildungen zum Text: 000-Schneider-Schneider-SRD

Außerdem bereits brandneu erschienen sind folgende Beiträge:

“Unternehmertum zwischen Klassik, Austrianismus und Gehirnforschung: Eine entrepreneurtheoretische Partialverortung von Lünendonk”, in: Menschen machen Wirtschaft – Festschrift für Thomas Lünendonk, hrsg. v. J. Hossenfelder u. J. Lünendonk, Freiburg 2019, S. 19 – 27.

“Methodische Vitalisierung von Hochschulen in Zeiten des Abschwungs”, in: Die Neue Hochschule, 2019, H. 4, S. 24 – 27.

Aus dem im Jahr 2018 erschienen Werk “Theoretische Grundlagen und Ansätze der Betriebswirtschaftslehre - Von den Basiskonzepten über Theorieansätze zum neoklassischen Abgrund” gibt es unter Studien & Forschung Downloads zu den Themen “Property Rights und Macht” sowie zur “Annäherung der Realität an den Abgrund zur Neoklassik” unter Einbeziehung der UFO-Falle (U = Unsicherheit, F = Fäulnis von Institutionen, O = Opportunismus). Einen Überblick zum Inhalt des Gesamtwerks und eine Leseprobe finden Sie hier: www.bod.de/buchshop/theoretische-grundlagen-und-ansaetze-der-betriebswirtschaftslehre-dietram-schneider-9783752873290/

 

Überlegene Methoden und methodisches Know how:

Auf den folgenden Seiten finden Manager, Berater und Controller sowie Lehrende und StudentInnen viele traditionelle, moderne und völlig neuartige Methoden, um Produkte, Geschäfte und ganze Unternehmen und Institutionen zu analysieren und zu vitalisieren.

Know how für empirisches Benchmarking:

Aus vielen Projekten und Studien liegt zahlreiches empirisches Informationsmaterial vor, das auf dieser Seite vor allem unter den Menüpunkten Publikationen, Vorträge und Studien & Forschung zum Download zur Verfügung steht. Das empirische Material erstreckt sich auf Branchen des sekundären Sektors (Industrie, produzierendes Gewerbe) und des tertiären Sektors (Dienstleistung).

Erfolgsfaktoren- und Ressourcen-Datenbank:

Insbesondere aus Studien und Projekten auf Basis des so genannten SRD (Success Resource Deployment) liegt eine Erfolgsfaktoren- und Ressourcen-Datenbank vor, die u.a. für Zwecke des Benchmarking herangezogen werden kann. Dieser Knowledge-Tank beinhaltet Benchmarks sowohl im Hinblick auf B2B- als auch auf B2C-Beziehungen von Unternehmen und kann für das Benchmarking herangezogen werden. In zahlreichen Fällen erstreckt es sich auch auf die Make-or-Buy-Frage von Unternehmen und auf die gesamte Wertkette von ganzen Branchen.

Aktionsdatenbank:

Aus verschiedenen Studien und Projekten liegen Aktions- und Maßnahmenbündel für die Geschäftsvitalisierung vor, die in einigen Fällen zu strategischen Programmen gebündelt sind.

Methodenlehre und Wissensprüfung durch Case-Studies und Klausurtraining:

Unter dem Menüpunkt Management-Examination sind Case-Studies eingestellt. Außerdem eignen sich für eine Wissensauffrischung und Know-how-Prüfung die Klausurtrainer und Fallstudien (vgl. dazu u.a. unter Publikationen).


Wenn Sie zu “Schorsch” wollen, dann klicken Sie hier www.schorsch-mord.de